Zurück
Note „sehr gut“ für die Feuerwehr Binningen
Auch dieses Jahr hat die Feuerwehr Binningen bei der kantonalen Alarmübung die Note „sehr gut“ erhalten. Mit 8 Minuten und 16 Sekunden
liegt sie deutlich unter der vorgegebenen Zeit. Die kantonale Alarmübung findet jedes Jahr statt und wird nicht vorher angekündigt.
Am Dienstag, den 9. Juni um 9.00h ist die Feuerwehr Binningen durch den Vertreter des Kantons, den stellvertretenden Feuerwehrinspektor
Oberstleutnant Daniel Goepfert, während der Arbeitszeit mit einem Übungsalarm auf Herz und Nieren geprüft worden.

Um 9.00h erhielt die Feuerwehr Binningen den Alarm mit der Meldung "Kellerbrand, Curt-Gotz Strassse, Binningen". Als die Mannschaft den
Alarm erhielt, machten sich die Feuerwehrleute direkt von der Arbeit auf dem schnellsten Weg zum Feuerwehr Magazin Binningen. Kurz nach
dem Alarm trafen die ersten im Magazin ein und zogen sich innert Sekunden in die Brandschutzausrüstungen um.

Erst dann sahen sie Oberstleutnant Daniel Goepfert vor dem Magazin stehen, mit der Nachricht, dass es sich um die kantonale Alarmübung
handelte. Diese Information muss den Feuerwehren mitgeteilt werden, da es seit ein paar Jahren verboten ist, Übungen mit Blaulicht und
Sirene durchzuführen.
Diese Tatsache liess uns nicht zögern, wie bei einem echten Einsatz alles zu geben. Als erstes rückte der Einsatzleitwagen mit Hauptmann
Thomas Cadruvi zum Objekt aus, um den Auftrag vom Inspizienten entgegen zu nehmen und sich ein Bild der Situation zu machen. Weitere
Fahrzeuge rückten aus und meldeten sich beim Einsatzleiter. Als erstes musste eine Leiter ans Objekt gestellt, dann eine Transportleitung
und eine Löschleitung bis zum Objekt gelegt und das Tanklöschfahrzeug in Betrieb genommen werden. Weiter mussten sich sechs
Feuerwehrleute mit schwerem Atemschutz ausrüsten.
Alle diese Aufgaben wurden schnell und präzise ausgeführt, um die Vorgaben des Kantons zu erfüllen. Um die Note "sehr gut" zu erhalten,
müssen alle Abläufe und Aufträge innerhalb von zehn Minuten ausgeführt sein.

Die Feuerwehr Binningen brauchte, vom Erhalten des Alarms über das Einrücken ins Magazin bis zum Ausführen dieser Aufgaben,
nur 8 Minuten und 16 Sekunden und erhielt, wie bei allen bis jetzt durchgeführten Alarmübungen, die Note "sehr gut". Einmal mehr
konnte die Feuerwehr Binningen ihre Stärken unter Beweis stellen.

Zurück